Nach zwei Tagen intensiver Vorbereitungszeit fuhren wir letzten Donnerstag vollgepackt mit allerhand Leckereien und in freudiger Erwartung zum Ort des Geschehens: Dem zauberhaften Weinladen “Weinmusketier” www.weinmusketier-ettlingen.de in Ettlingen. In diesem Fachgeschäft erwartet einem außer einer tollen Auswahl an ausgewählten Tropfen von Winzern aus Frankreich, Spanien, Deutschland, Italien und Österreich vor allem eines: Das Gefühl unter Freunden zu sein. Denn neben einer fachkundigen Beratung und dem ein oder anderen Glas Wein bezaubert die Belegschaft des Weinmusketiers, allen voran Mine Maisch, mit ihrer sympathischen Art und der puren Lebensfreude die man förmlich spüren kann. Ihr könnt euch also vorstellen, wie aufgeregt und froh wir waren, als wir die Chance erhielten eine Afterwork-Weinprobe mit unseren kulinarischen Häppchen zu untermalen. Wir haben uns im Voraus (während einer kleinen Weinprobe) die passenden Gerichte ausgedacht, die die Weine begleiten und ihnen noch den letzten Schliff verleihen könnten…

Den Rest und wie wir alles es schlußendlich verwirklicht haben, könnt ihr euch jetzt anschauen. Denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte!

Für uns war es auf jeden Fall ein absolut gelungener Abend! Tolle Gäste, super Stimmung und kulinarische Schmankerl für Leib uns Seele in herzlicher Atmosphäre.

An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön an Mine, das komplette Team und die zahlreichen Gäste!!!

 

 

Als kleinen Gruß und Begleitung des ersten Weines ( Moulin des Algremonts Sauvignon 2011) gab es passend zur Region Touraine, die bekannt ist für ihre hervorragenden Käsesorten, Mini-Croissants mit einer Ziegenkäse-Thymian-Honig- Füllung.

 

 

Auch die Gewinner unserer Nikolaus-Verlosung waren sichtlich erfreut über Speis und Trank :)

 

 

Als zweiten Gang gab es ein Räucher-Heilbutt-Mousse, überzogen mit frischem Sauerampfer Gelee. Dazu gereicht wurde ein Rioja (Vina Ijalba Genoli Viura, 2011). Ein starker Wein, der hervorragend mit dem leichten Raucharoma des Heilbutt – Mousses harmonierte.

 

 

 

 

Selbst der Nikolaus persönlich hat es sich an diesem Abend nicht nehmen lassen, an der Verköstigung teilzunehmen und sowohl die Gäste als auch die Gastgeberin mit seiner Anwesenheit zu erfreuen.

 

 

Zum Fina Grillo, 2011 aus Sizilien (einer meiner absoluten Favoriten) haben wir selbstgemachte Dim Sum gereicht. Dieses Mal jedoch nicht wie in unserem letzten Rezept mit einer Schweinebauch-, sondern mit einer pikanten Lachsfüllung. Dazu eine leichte Orangen-Ingwer-Sauce.

 

 

 

 

Auch der Spaß hinter den Kulissen darf nicht zu kurz kommen – und so besuchte uns der Gewinner, Julian Sprengel persönlich in der Küche und schaute uns beim Zubereiten des vierten Ganges über die Schulter.  Als Begleitung zum ersten Rotwein des Abends, einem Schäfler & Zeter Spätburgunder Bischofskreuz aus dem Jahr 2009, gab es passend zur Jahreszeit ein Hirschtatarbällchen ummantelt von knusprigen Kateifiteig auf fruchtigen Preiselbeeren.

 

 

 

 

 

 

Zum Lieblingswein des Inandouteating-Teams wurde der darauffolgende Wein, Juan Gil Barrica 2010, Jumilla gewählt. Passend zu seiner samtigen Note gab es Minifrühlingsrollen mit einer Füllung aus confierter Ente und Rotkraut. Dazu gereicht haben wir eine selbstgemachte Teriyaki-Sauce, welche dem Gericht den letzten Pfiff verlieh. (Anmerkung: Falls ihr von diesem sagenhaften Wein noch eine Flasche ergattern wollt, müssen wir euch leider vertrösten: Die letzten 2 Kisten haben wir uns vorerst gesichert ;) )

 

 

Die Zeit schritt voran und ehe man sich versah, servierten wir auch schon den letzten Gang des Abends. Zu den Cake-Pops, wahlweise mit Ananas-, Sauerkirsch-, oder Lebkuchenfüllung gab es einen gehaltvollen Portwein ( Quinta Noval, LB Finest Reserve Port).

 

 

 

 

 

 

Auch die Gäste hatten reichlich Spaß und haben (soweit wir es beurteilen können) den Abend in vollen Zügen genossen. Am liebsten hätten wir die ganze Nacht weiter gekocht, gegessen, getrunken und gelacht! Es war ein unvergesslicher Abend und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!!