Die Tage werden kürzer, die Nächte werden länger und vorallem merkt man an der Temperatur das der Sommer uns so langsam aber sicher verlässt! Was kann es da an regnerischen Herbstabenden Schöneres geben als eine wärmende Suppe, die nicht nur gesund ist und die Abwehrkräfte stärkt sondern auch noch super lecker schmeckt! Schon lange sind wir Fans der japanischen Kraftbrühe und haben schon jegliche Varianten in den unterschiedlichsten Lokalitäten getestet. Heute haben wir selber eine kreiert. Mit Lachs und vielen frischen Zutaten :-)

 

 

Zutaten (für 2-4 Personen) :

Für die Suppe:
1 Bund Suppengemüse
1 Zwiebel
2 Stangen Zitronengras
etwas Miso Paste
etwas Ingwer
etwas Chili ( Nach Bedarf)
Salz, Pfeffer
Suppeneinlage:
400 g Lachs (Sushi Qualität)
2 Frühlingszwiebeln
50 g Zuckererbsenschoten
1 Stange Staudensellerie
1 Möhre
2-3 Champions
eine Hand voll Mu Err Pilze
50 g Tofu
Glasnudeln
etwas Sesam
etwas Ingwer
Sambal Oelek
Soja Sauce
Sesamöl
Koriander

Zubereitung:

Zunächst die Mu Err Pilze gemäß Packungsbeilage in einer kleinen Schüssel ca. 20 Minuten in Wasser einweichen. Danach wird die Brühe vorbereitet. Dazu das Suppengemüse waschen, die Zwiebel schälen und alles klein schneiden. Einen Topf erhitzen und die Zutaten kurz (ohne Fett) darin anrösten. Zitronengras anklopfen, damit sich das Aroma besser entfalten kann. Ingwer klein schneiden und beides kurz mitanrösten. Mit ca. 2,5 Litern Wasser ablöschen, kurz aufkochen lassen und dann auf mittlerer Stufe etwa 1 Stunde köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Tofu in kleine Würfel schneiden. Eine Marinade bestehend aus Soja Sauce, Sesamöl und Sambal Oelek vorbereiten und den Tofu darin einlegen. Die Zuckererbsenschoten kurz in kochendem Wasser anblanchieren, die Glasnudeln kurz kochen, abgießen und zurück in den Topf geben. Die restlichen Zutaten waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel, bzw. Streifen schneiden. Den Lachs gegebenfalls enthäuten, vorsichtig abwaschen und trocken tupfen. In hauchfeine Streifen schneiden und abgdeckt wieder in den Kühlschrank stellen.

Die Gemüsebrühe durch ein feines Sieb gießen. Etwas Miso Paste zur Brühe geben (nach Belieben, je nach dem wie stark der Miso Geschmack sein soll). Kurz aufkochen lassen, damit sich die Paste vollständig auflöst. Mit Soja Sauce und Pfeffer abschmecken. Glasnudeln, Pilze, Zuckererbsenschoten und Tofu in die Brühe dazu geben. Zu guter Letzt eine kleine Pfanne erhitzen, etwas klein geschnittenen Ingwer und schwarzen Sesam kurz in Sesamöl anrösten. Alles in einer Schüssel anrichten, Gemüse und Lachs nach Belieben hinzufügen, mit Koriander und Sesam-Ingwermischung dekorieren und genießen :-)