Ja, auch ich folge versuche dem momentanen Trend zu folgen und habe meinen Fleischkonsum extrem eingeschränkt. Doch ab und zu werfe ich alle guten Vorsätze über Bord und getreu dem Motto: ” Der Geist ist stark, doch das Fleisch ist schwach…!”, kann ich dann einfach nicht anders…Genau so erging es mir wieder vergangenes Wochenende. Auslöser war ein simpler Hähnchengrill am Wegesrand. Ja, ihr habt richtig gehört – eine Imbissbude mit vor Fett triefenden, sich am Spieß drehenden Hähnchen. Und NEIN, natürlich habe ich mir als Verfechter von artgerechter Tierhaltung und “gesundem” Fleisch kein halbes Hähnchen mitgenommen, sondern den Grillduft als Anreiz genommen mir schurstracks ein Hähnchen zu kaufen und dieses deliziös zuzubereiten. Gesagt, getan. In den Einkaufskorb kam ein schönes (ehemals freilaufendes) Schwarzfederhuhn zusammen mit verschiedenen Gemüsesorten, damit es sich später im Ofen nicht so alleine fühlt (versteht sich ja von selbst ;) ).

Und das Ergebnis? Ja, das war wirklich super….die Haut knusprig, das Fleisch saftig….Ihr wollt mehr wissen?? Dann lest schnell das Rezept und probiert es aus :)

 

Schwarzhuhn1

 

Zutaten (für 4 Personen):

Für das Huhn und dessen Marinade:
  • 1 Schwarzfederhuhn
  • 2-3 TL Honig
  • Rauchpaprikapulver
  • 5 EL neutrales Öl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • ein Bund Petersilie
  • ein Zweig Rosmarin

 

Für die Gemüsebeilage: 
  • 1 Zucchini
  • 2 Peperoni
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 300 g Kartoffeln (Sorte La Ratte)
  • 3 Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Zitrone

 

Schwarzhuhn2

 

Im ersten Schritt wird mit der Zubereitung der Marinade begonnen. Dazu etwa 5 EL neutrales Öl (z.B. Sonnenblumen,- oder Rapsöl) in eine Schüssel geben. Honig, Rauchpaprikapulver, Zucker, Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut durchmischen, bis eine homogene Marinade entstanden ist.

 

Schwarzhuhn3

 

Rosmarin, Petersilie und Zitrone waschen und trocken schütteln bzw. tupfen. Eine Zwiebel schälen und vierteln. Ebenso die Zitrone. Nun das Hähnchen mit den vorbereiteten Zutaten füllen, um ihm auch einen feinen Geschmack “von innen” zu verleihen. Mit einem Pinsel die zubereitete Marinade gleichmäßig auf dem Hähnchen verstreichen.

Das Hähnchen abdecken und kurz Kühl stellen.

 

Schwarzhuhn4

 

In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und vorsichtig trocken tupfen (Anmerkung: Je nach dem welche Kartoffelsorte ihr verwendet, reicht es diese ebenfalls nur zu waschen und nicht auch noch zu schälen). Gemüse in grobe Scheiben, bzw. Stücke schneiden und auf einem Backblech ausbreiten. Etwas Rosmarin dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf ca. 200 °C vorheizen.

Das marinierte Hähnchen auf einen Grillrost setzen und in den Backofen schieben. Gemüse ebenfalls in den Backofen schieben (Anmerkung: Das Gemüse unter das Hähnchen schieben, so muss man dieses nicht extra mit Öl marinieren, da es durch das heruntertropfende Hähnchenfett benetzt wird).

Für etwa 40 Minuten im Ofen schmoren lassen, bis das Hähnchen eine schöne goldbraune Farbe erreicht hat. (Anmerkung: Das Gemüse muss evt. früher aus dem Ofen genommen werden, je nachdem wie gar man es will).

Das Gemüse gut durchmischen und eventuell nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Hähnchen auf ein Brett setzen, Brust und Schenkel ablösen und zusammen mit dem Gemüse genießen!

 

Schwarzhuhn5