Schmorgerichte sind wirklich was Feines! Zum einen wird das Fleisch butterzart, zum anderen kann man sie einfach super gut vorbereiten und während das Fleisch schmort, hat man genügend Zeit sich um andere Dinge zu kümmern. Ganz besonders schön zum schmoren eignen sich Bäckchen (z.B. von Rind oder Kalb). Wir haben uns dieses mal für Rinderbäckchen entschieden, die wir ein paar Stunden in Rotwein geschmort haben. Da wir finden, dass Schmorgerichte vor allem im Winter toll sind, haben wir die Soße diesmal etwas weihnachtlich gewürzt.

 


Zutaten für 4 Personen:
  • 1,5 Kilo Rinderbacken
  • 1 Flasche guten Rotwein
  • etwas Portwein
  • 1 Bund Suppengrün (Sellerie, Möhre, Zwiebel, Lauch)
  • Tomatenmark
  • ein paar Wacholderbeeren
  • Rosmarin
  • Thymian
  • etwas Ingwer
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

 

 

Zubereitung:

Zunächst werden die Rinderbacken pariert. Dazu, wie auf den obigen Bildern dargestellt mit einem scharfen Messer Fett, Sehnen und vor allem die obere dickere Haut entfernen.

 

 

Suppengrün waschen, trocken tupfen und in grobe Stücke schneiden. Einen Topf aufsetzen und die Bäckchen darin von jeder Seite scharf anbraten. Das Suppengemüse dazu geben und kurz mit anrösten.

 

 

Tomatenmark und Zucker dazugeben und alles etwas karamellisieren lassen. Mit 200 ml Rotwein ablöschen und die gesamte Flüssigkeit stark einkochen bis eine dunkle, fast klebrige Masse entstanden ist.

 

 

Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, den restlichen Wein dazugeben und zusätzlich mit Wasser aufgießen, bis die Bäckchen komplett bedeckt sind. Salz, Knoblauch, Rosmarin, Wacholder, Ingwer, Thymian und Lorbeer dazu geben und alles etwa 5 Stunden bei niedriger Hitze schmoren lassen (Darauf achten, dass die Bäckchen nur köcheln und nicht stark kochen).

 

 

Nach 5 Stunden Schmorzeit sollte das Fleisch schön zart geworden sein. Die Backen jetzt aus der Sauce nehmen, damit man diese passieren kann (Wie auf dem linken Bild dargestellt, durch ein dünnes Haarsieb abseihen).

Die Sauce nochmals stark einreduzieren lassen, damit sie schön dick wird. Mit etwas kalter Butter abbinden und gegebenenfalls nochmals abschmecken.

 

 

Zu guter letzt die Backen wieder in die Sauce geben und alles zusammen nochmals kurz erhitzen, jedoch nicht mehr aufkochen lassen.

Wir haben dieses Mal Kartoffelpüree dazu gereicht. Lasst es euch schmecken!!!