Er gehört zur Familie der Makrele, kann bis zu 200 kg wiegen, etwa 3 m groß werden und an die 77 km/h schnell schwimmen. Und auch wenn das jetzt makaber klingen mag – aber von uns drei wird er dazu noch wahnsinnig gerne verspeist! Von wem hier die Rede ist ?! Von einem unserer absoluten Lieblingsfische: Dem Thunfisch! Allerdings kommen wir nur recht selten in den Genuss Thunfisch zu kredenzen, denn leider ist er stark überfischt und einige Arten sind gar vom Aussterben bedroht. Wenn er also ausnahmsweise mal auf unserem Teller landet, dann wird ausschließlich solcher mit einem MSC-Siegel gekauft! Und selbstverständlich sollte er Sushi-Qualität besitzen, denn am besten schmeckt er, wenn er fast roh ist. Für dieses Rezept haben wir uns wieder von der asiatischen Küche inspirieren lassen. Nachdem der Thunfisch ganz kurz angegrillt wurde haben wir ihn noch mit einer Marinade bestrichen und in Sesam gewälzt. Dazu gab es Goma Wakame Salat (ein Sesam-Seealgen-Salat, den wir zugegebener Maßen gekauft haben!)

 

Falls ihr also auch mal Lust auf einen asiatischen Thunfisch habt – probiert es aus! Eigentlich kann man bei guter Qualität des Fisches nichts verkehrt machen!

 

Zutaten (für 2 Personen):

  • 500 g Thunfisch (Sushi-Qualität); MSC
  • Wasabi-Pulver
  • etwas Wasser
  • Weißer und schwarzer Sesam
  • etwas Honig
  • Limette und Limettenabrieb

Beilage:

  • ca. 300 g Goma Wakame Salat
  • Soja-Sauce
  • Fliegenfischrogen

 

Zubereitung:   Zunächst den Wasabi anrühren. Dazu etwas Wasabipulver in eine Schüssel geben und mit Wasser anrühren, bis eine glatte Paste entstanden ist.

Dann wird die Marinade für den Thunfisch vorbereitet, dazu ca. 1 TL Limettenabrieb mit etwas Honig und dem Saft einer Limette verrühren. Den Sesam in einer Pfanne leicht anrösten.

Die Grillpfanne stark erhitzen. Wenn sie Temperatur erreicht hat, das Thunfischsteak rein legen und ca. 1 Minute von jeder Seite angrillen, sodass er außen schön kross und innen noch roh ist.

Den Thunfisch aus der Pfanne nehmen, mit der Marinade bestreichen und im Sesam wälzen. Den Thunfisch in dünne Streifen schneiden und wie gewünscht anrichten. Wir haben uns dazu Goma Wakame (ein fertiger Algensalat) geholt und den Thunfisch mit Wasabi und Sojasauce genossen!