Er ist ein Meister der Tarnung, der mit Hilfe seiner Farbzellen blitzschnell sein Antlitz ändern kann und so mit seiner Umgebung zu verschmelzen scheint. Dabei könnte momentan sogar jedes Fashion victim neidisch zu ihm schauen, denn er hat sogar die Fähigkeit im momentan angesagten Metallic-Look glänzen. So getarnt wartet er auf potentielle Opfer oder schützt sich gar selbst, wenn die Rollenverteilung sich plötzlich (für ihn) ins Negative wandelt. All die Maskerade hat unserem tentakligen Freund dieses Mal nichts geholfen, denn er ist schnurstracks in unsere Falle getappt (also quasi ;) ).

Ein richtig zubereiteter Pulpo ist was sehr schmackhaftes, und aller Gerüchte zu trotz muss man ihn weder gegen die Wand schlagen, noch ihn stundenlang mit diversen Gegenständen klopfen oder zusammen mit einem Korken kochen damit sein Fleisch wunderbar zart wird. Es gibt eine ganz einfache Methode, sie funktioniert immer, dazu ohne großen Aufwand und das Ergebnis ist zum niederknien! Falls ihr also einen Pulpo ergattern könnt – hier kommt unsere Art der Zubereitung!

 

 

pulpo1

 

 

Zutaten für 4 Personen:
  • ein großer Pulpo (2,3 kg)
  • etwas Petersilie
  • eine Zitrone
  • eine Chilli
  • ein Lorbeerblatt
  • eine Zwiebel
  • ein Stück Ingwer
  • zwei Zehen Knoblach

 

pulpo2

 

Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Chili und Lorbeerblatt hineingeben und erhitzen. Den Pulpo gut abwaschen, ebenfalls in den Topf geben und aufkochen lassen. Sobald er kurz gekocht hat, von der Hitze nehmen und etwa eine halbe Stunde im Sud ziehen lassen. Dieses noch insgesamt zweimal wiederholen (Aufkochen lassen, eine halbe Stunde ziehen lassen usw.)

 

pulpo3

 

Den Pulpo aus dem Sud nehmen, gut abtropfen und etwas abkühlen lassen. Den Schnabel vorsichtig entfernen, die Tentakel abschneiden und den Körper ebenfalls in Stücke schneiden.

 

puplo4

 

Eine Pfanne (wir haben in diesem Fall eine gusseiserne Grillpfanne benutzt) aufsetzen und  erhitzen. Nach Bedarf die Grillpfanne etwas einölen, bei allen anderen Pfannen etwas Öl darin erhitzen. Die Pulpostücke scharf darin angrillen, bis sie außen schön kross werden. Gegrillte Pulpostücke zum warmhalten in den leicht vorgeheizten Backofen geben, bis alles vollständig zubereitet ist.

Petersilie waschen, trocken schütteln und kleinhacken. Zitrone vierteln. Etwas Zitronensaft und Petersilie über den Pulpo geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.

 

pulpo5