Momentan bin ich im regelrechten Pasta-Fieber! Ich weiß nicht genau warum, vielleicht lag es an der langen Winterzeit und der damit verbundenen nicht enden wollenden Tristesse, aber mein Körper verzehrt sich auf jeden Fall gerade nahezu nach der glücklich machenden Teigware. Alle Low-Carb und “Ich – mache -meinen- Körper -Bikinifit- Pläne”  sind erst mal verworfen und im Hause “Inandouteating” wird fleißig Pasta in jeglichen Varianten aufgetischt. Und da man nicht immer Zeit für ausgiebige Kochtopf-Schlachten hat, bekommt ihr heute ein flinkes Rezept mit frischen Zutaten und frühlingshaften Farben :)

Viel Spaß!

 

Pasta1


Zutaten (für 2 Personen):
  • 400 g Spaghetti
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Strunk Cocktailtomaten
  • 1 Bund Bärlauch
  • 1 Hand voll Walnüsse
  • 1 Büffelmozzarella
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

 

Pasta2

 

Im ersten Schritt das Gemüse gut waschen und vorsichtig trocken tupfen. Einen Topf mit gesalzenen Wasser aufstellen. Frühlingszwiebel  und Bärlauch in feine Ringe bzw. Streifen schneiden. Walnüsse grob hacken.

Nudeln ins kochende Wasser geben, je nach Beschaffenheit für 5-8 Minuten kochen lassen und anschließend ab sieben, wenn die Garzeit erreicht ist  (Anmerkung: Einen Teil des Nudelwassers aufheben!).

 

Pasta3

 

Eine Pfanne aufsetzen und etwas Olivenöl darin erhitzen. Frühlingszwiebeln, Tomaten,  und ein kleiner Teil des Bärlauches kurz darin andünsten. Spaghetti, sowie das aufgehobene Nudelwasser dazugeben und alles gut durchschwenken. Den restlichen Bärlauch, Walnüsse und Büffelmozzarella hinzufügen mit Salz und Pfeffer würzen und nochmals vermengen.

Auf einem Pasta Teller anrichten, gegebenenfalls nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.

 

Pasta4