Nach einem wunderschönen gestrigen Tag auf der Slow Food Messe – Markt des guten Geschmacks in Stuttgart, an welchem ich viele nette Food Blogger-Kollegen kennen lernen durfte (ein ausführlicher Bericht darüber folgt!), kam ich glücklich aber auch ziemlich erschöpft nach Hause. Und da ich den ganzen Tag über einfach nicht genug zum essen bekommen habe ;), habe ich mir am Abend noch mit einer leckeren Pizza belohnt. Inspiriert durch die ersten wärmenden Sonnenstrahlen, hatte Julien diese wahnsinnig leckere Rezeptidee für diese Frühlingspizza. Als riesen großer Pizza-Fan reiche ich dieses Rezept auch ein zum aktuellen Kochtopfblog-Event – We ♥ Pizza, welches von Luna auf ihrem Blog Luna’s Philosophy ausgerichtet wird.

 

Pizza1

 

Zutaten:
Für den Teig:
  • 400 g Mehl, Typ 00 (Pizza,- bzw. Nudelmehl)
  • 15 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 ml Wasser (lauwarm)
Für die Tomatensoße:
  • 250 g geschälte Tomaten aus der Dose
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • eine Prise Salz
  • etwas Pfeffer
  • eine Prise Zucker
  • frisches Basilikum
Für den Belag:
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Löwenzahnsalat
  • etwa 10 Cocktailtomaten
  • 1 Mozzarella Kugel
  • etwas Scamorza
  • 1 Tl Honig
  • 1/2 Zitrone
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zucker

 

Pizza2

Begonnen wird mit der Zubereitung des Teiges:

Dazu für den Vorteig Mehl, Hefe und Salz mit 1/8 Liter Wasser gut vermengen und durchkneten bis eine homogene Masse entstanden ist. Den Teig ca. 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Danach 2 EL Olivenöl und nochmals etwa 1/8 Liter warmes Wasser dazugeben und alles vermengen. Nun sollte der Teig sehr gut verknetet werden, sodass keine Klümpchen mehr vorhanden sind und der Teig elastisch wird.

Nun den Teig nochmals mindestens 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (siehe auch: http://inandouteating.de/allgemein/hauptgang/pizza-margherita/)

Während der Teig ruht, kann mit der Zubereitung der Tomatensoße sowie den Belagzutaten begonnen werden:

Dazu zunächst Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Die geschälten Tomaten dazugeben und alles kurz aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas frischen Basilikum dazugeben und alles mit dem Zauberstab durchmixen.

Den Backofen in der Zwischenzeit auf etwa 250°C vorheizen.

 

Für den Belag:

Frühlingszwiebeln waschen, schälen und in etwa 3 cm große Stücke schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Frühlingszwiebeln kurz darin andünsten, bis sie etwas Farbe bekommen haben. Pfanne von der Hitze nehmen, etwas Honig hinzufügen und alles gut durchschwenken.

Löwenzahnsalat und Cocktailtomaten waschen und vorsichtig trocken tupfen. Ein Dressing aus Olivenöl, dem Saft einer halben Zitrone sowie etwas Honig, Salz und Pfeffer mixen.

 

Zubereitung der Pizza:

Nach Ablauf der Ruhezeit, kann nun mit der Verarbeitung des Teiges begonnen werden. Dazu immer eine kleine Menge Teig abzweigen (etwa Handtellergroß, bei kleinen Frauenhänden), nochmals gut durchkneten und mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Fläche schön dünn ausrollen.

Nun als erstes den Teigboden mit der Tomatensoße dünn bestreichen, etwas Mozzarella, Scamorza und die Cocktailtomaten darauf belegen und für ca. 7 Minuten bei 250 °C ausbacken. In der Zwischenzeit das Dressing über den Löwenzahn geben und kurz marinieren lassen.

Pizza aus dem Ofen nehmen, mit Frühlingszwiebeln und Löwenzahn belegen und genießen!

 

Pizza3

 

 

Blog-Event LXXXVI - We ♥ Pizza (Einsendeschluss 15. April 2013)