Als wir heute Morgen leicht verschlafen aus dem Fenster blickten, konnten wir (trotz vorausgegangener Wettervorhersagen) unseren Augen kaum trauen! Dicke weiße Schneeflocken tanzen unaufhörlich vom Himmel und setzen der bunten Herbstlandschaft langsam aber sicher eine weiße Decke auf. Auch die Temperatur hat sich der winterlichen Oktoberlandschaft angepasst und am liebsten würde man sich heute den ganzen Tag mit einer Decke auf dem Sofa einkuscheln. Um solch einen kuscheligen Samstagnachmittag perfekt zu machen, haben wir hier noch einen süßen Rezeptvorschlag für euch. Wie wäre es mit einem leckeren, lauwarmen Apfelstrudel aus dem Ofen?! Viel Spaß beim ausprobieren und einen guten Appetit!!

 

 

Zutaten (für 4-6 Personen):

  • 4 Äpfel
  • 100 ml Apfelsaft
  • 50 g Zucker
  • 3 EL gehackte Mandeln
  • Strudelteig
  • ein Schuss Calvados (nach Belieben)
  • Zimt

 

 

Zubereitung:

 

Äpfel waschen oder schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Zucker in einem Topf leicht erhitzen und karamellisieren lassen. Mit Apfelsaft ablöschen, nach Belieben auch einen Schuss Calvados dazugeben und die Flüssigkeit ein wenig ein reduzieren lassen. Die Apfelstücke kurz durchschwenken. In der Zwischenzeit die gehackten Mandeln in einer Pfanne anrösten und zur Masse hinzufügen.

(Als Alternative könnt ihr auch noch einen schnellen Vanillepudding zubereiten (gemäß Packungsanleitung) und diesen noch unter die Apfelmischung dazu geben)

Strudelteig ausbreiten, Apfelmasse hinzugeben, den Teig mit Eigelb bestreichen, die Seiten einklappen und den Strudelteig zurollen.

Den Backofen vorheizen und den Strudel bei 200°C etwa 10-15 Minuten backen.

 

 

Wir haben zu dem Apfelstrudel einen leichten Vanillejoghurt gereicht, super und klassisch schmeckt auch Vanillesauce – das Rezept dazu bekommt ihr in Kürze!